Instagram – DIE Plattform um sich von der Schokoladenseite zu zeigen. Von Influencern als Sprungbrett für lukrative Geschäfte, von Normalverbrauchern als Inspirationsquelle genutzt. Und von Unternehmen? Für Geschäftsleute ist Instagram die Anlaufstelle um das Employer Branding in den Vordergrund zu stellen. Wie, was, warum lest Ihr im Artikel.

Employer was?

Employer Branding, also die Arbeitgebermarke. Um es ausführlicher zu erklären: Es geht darum, den Arbeitgeber, also Euer Unternehmen, als eine Art Marke aufzubauen. Was spielt beim Markenaufbau bzw. in diesem Fall beim Employer Branding eine Rolle? Wie üblich die Individualität, so wie es Burger King vormacht, und der Social Media-Kanal. Und dafür eignet sich wohl Instagram besonders. Wieso das so ist, erklären wir jetzt.

Alter Plymouth.

Instagram bietet sich für Employer Branding an, weil die Plattform viele Möglichkeiten der Selbstdarstellung bietet.

Wieso gerade Instagram?

Schon allein wegen der hohen Interaktion. Die Interaktion zwischen User und Marke ist auf Instagram 10 mal höher als bei facebook und sogar 54 mal höher als auf Pinterest. Uns klappt der Kiefer nach unten, wenn man Twitter neben Instagram stellt: Die Interaktion ist bei Instagram ganze 84 mal höher als bei Twitter! Na wenn das keine eindeutigen Ergebnisse liefert. Man kann an dieser Stelle sagen, dass alle Unternehmen die gleiche Chance auf den Aufbau der Reichweite haben.

Reichweite wird nicht schnell serviert.

Vor allem geht es bei Instagram nämlich um Storytelling. Ohne guten und relevanten Content kommt man heute nicht mehr weiter. Das ist unser tägliches Mantra. Die Kombination aus Bildern und Stories macht den Unterschied. Für guten und gut geplanten Content braucht man Zeit und (etwas) Geld. Solange aber der Content strukturiert geplant wird, braucht man vom Geld keine Berge.

Die Geschichte dahinter ist interessant.

Unternehmen können sich mit Hilfe von Stories, Bildern, Video und den dazugehörigen Geschichten vorstellen. Die User können einen Blick hinter die Kulissen werfen und Euer Unternehmen besser verstehen. Eure Erfolgsgeschichte kann aus Eurer eigener Sicht dargestellt werden. Sie wird nicht verfremdet oder verzerrt durch Interviews oder Pressestimmen dargestellt. Instagram bietet eine Plattform, um ein authentisches Bild der Realität rund um und im Unternehmen zu zeigen.

Transparenz ist attraktiv.

Wir reden nicht von durchsichtigen Spitzentops. Sondern über seriösen Unternehmen. Gebt Einblicke in Euren Arbeitsalltag. Auf Instagram ist das kein Problem. Durch Instagram Stories kann schnell ein kleiner Einblick geboten werden. Instagram bietet Euch die Möglichkeit Fakten ganz einfach visuell darzustellen. Stories könnt Ihr auch nutzen, um den persönlichen Blick jedes einzelnen Mitarbeiters zu zeigen und einen Einblick in spezifische Arbeitsstellen zu liefern.

Instagram-Post der Bundespolizei, auf dem sie im Star-Wars-Design dargestellt werden.

Die Bundespolizei macht es vor: Mit ihrem Instagram-Account wirbt die Bundespolizei für Nachwuchskräfte.

Interesse bei Kunden und Arbeitskräften wecken.

Nicht nur Kunden oder Partner sehen Euch auf Instagram. Auch potentielle Mitarbeiter werden von Eurem Auftreten auf Instagram entweder angezogen oder verschreckt. Wenn Euer Unternehmen wachsen soll, dann sollte über Instagram auch für Nachwuchskräfte gesorgt werden. Stellt Euer Unternehmen als eine attraktive Alternative zum langweiligen und öden Berufsleben dar.

Instagram bietet sich an, denn…

Instagrammer sind bereit aktiv mit den Unternehmen zu interagieren. Und das wünscht sich doch jeder Social Media Marketer! Tatsächlich eignet sich besonders Instagram zum Aufbau der Marke bzw. Employer Branding.